Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Die Gemeinde Röthis trauert um Pfarrer Gerhard Podhradsky

Die Gemeinde Röthis trauert um Pfarrer Gerhard Podhradsky

Die Gemeinde Röthis trauert um eine bedeutende Persönlichkeit. Prälat Gerhard Podhradsky war von Dezember 1966 bis zu seinem Tod als Pfarrer in unserer Gemeinde tätig. Mit seinem großen persönlichen Einsatz und seiner äußerst pflichtbewussten Art hat er die Pfarrgemeinde geleitet und maßgeblich geprägt.

Bleibende Zeichen seiner Tätigkeit in Röthis sind unter anderem die Neugestaltung der Pfarrkirche, die Erweiterung des Friedhofs und der Umbau und die Renovierung des Pfarrhofes, des Pfarrheimes und des Frühmesserhauses. .

Gerhard Podhradsky wirkte zudem an der Errichtung des Sozialzentrums, dem Vorderlandhus, mit. Der Gemeinde wurde damals ermöglicht, die Pfarrpfründe zu erwerben, auf dem heute unser Vorderlandhus steht. Ihm ist es zu verdanken, dass die Kreuz-Kapelle im Vorderlandhus errichtet und eine Priesterwohnung eingeplant wurde.

Als Zeichen des Dankes und der Wertschätzung hat ihm die Gemeinde Röthis 1999 den Ehrenring der Gemeinde verliehen.

Für das 1982 herausgegebene Röthner Buch verfasste Pfarrer Podhradsky zwei bemerkenswerte Kapitel: die „Geschichte der Pfarre St. Martin in Röthis“ und „Die Röthner Geschlechter“.

Als historisch Interessierter recherchierte er über die Röthner Geschlechter. Es ist höchst erstaunlich, welche Daten über unsere Vorfahren Pfarrer Podhradsky gefunden und zusammengestellt hat. Seine Ergebnisse führen zurück bis ins 15. Jahrhundert.

Seinem Interesse an der lokalen Kirchengeschichte verdankt Röthis zudem die umfangreiche und detaillierte Ausführung der Geschichte der Pfarre St. Martin. Unter anderem sind sämtliche Pfarrer der Pfarre Röthis seit 1420 aufgelistet. Er selbst war in dieser Auflistung der 32. Pfarrer und jener mit der längsten Amtszeit. Fast 52 Jahre lang war Gerhard Podhradsky Pfarrer in Röthis: vom 13. Dezember 1966 bis zu seinem Tod am letzten Mittwoch. Am Tag zuvor, dem 27. März 2018, jährte sich zum 63. Mal der Tag seiner Priesterweihe.

Pfarrer Podhradsky war stets ein sehr bescheidener Mensch. Es war nie in seinem Sinne, persönliche Jubiläen groß zu feiern. Ihm war sein Amt stets wichtiger als seine Person.

Die Gemeinde Röthis bedankt sich sehr herzlich für die vielen Jahre, die er zum Wohle der Gemeinde Röthis gewirkt hat.