Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier:Startseite / Freizeit & Kultur / Vereine / Seniorenbund Sulz-Röthis-Viktorsberg / Neuigkeiten / Kultur - Wein - Gesang und Tanz

Kultur - Wein - Gesang und Tanz

30 Senioren und Seniorinnen erlebten einen faszinierneden und abwechslungsreichen 3-Tages-Ausflug vom 28.-30. August ins Elsass.

Bei hochsommerlicher Temperatur erreichten wir am ersten Tag St. Blasien, wo wir den von Fürstabt Martin Gerbert erbauten, imposanten Dom besichtigten. Die grandiose Kuppel der ehemaligen benediktinischen Klosterkirche ist mit 36 Metern Durchmesser eine der größten in Europa. Wir waren fasziniert vom majestätischen, lichtdurchfluteten Inneren des Domes und ließen uns zusätzlich von Annelies‘ und Herberts Mundharmonika-Klängen verzaubern.
Nach einem köstlichen Mittagessen im Gasthaus Albtalblick in Häusern am Schluchsee im südlichen Hochschwarzwald und einem Aufenthalt am Aussichtspunkt „Schauinsland“ auf  1284 Metern mit der längsten Umlaufseilbahn Deutschlands ging es nach Biberach im Kinzigtal zu unserem Quartier, dem Gasthof „Linde“.
Gleich am ersten Abend unterhielt uns unser Chauffeur Ernst mit flotter Tanzmusik und brachte so richtig Schwung in die Runde.
Colmar war das Ziel des zweiten Tages. Mit dem Touristen-Zügle tuckerten wir durch die malerische Altstadt, auch „Kleinvenedig“ genannt mit ihren gut erhaltenen Fachwerk-Häusern, Brücken, Kanälen und dem üppigen Blumenschmuck bevor wir im „Pfeffel“ unser Mittagessen einnahmen. Einige Mitreisende besichtigten anschließend das Museum Unterlinden, andere bummelten durch die Einkaufsstraßen.
Unser Chauffeur führte uns anschließend durch die Elsässische Weinstraße nach Riquewihr, wo wir in einem urigen Weinkeller einheimische Weine verkosteten.
Der Weg zurück zum Quartier führte uns durch die herrliche Landschaft über den Kaiserstuhl, ein vulkanisches Mittelgebirge mit zahlreichen Naturschutzgebieten. Am Abend gab es im Gasthof ein deftiges Schwarzwälder Buffet, eine Verkostung der hauseigenen Schnäpse und wieder Spaß bei Musik und Tanz.
Auf der Rückreise besuchten wir in Wolfach die „Dorotheenhütte“ mit der Glasausstellung und dem ganzjährigen „Weihnachtsdorf“ – eine Augenweide für Liebhaber von Weihnachtsdekoration.
Vorbei an den touristischen Orten Furtwangen, Villingen, Schwendingen erreichten wir den zauberhaften Titisee, wo wir unsere Mittagspause hielten.
In Donaueschingen genossen wir im Cafe Reiter eine von den Wirtsleuten des Gasthofs "Linde" gesponserte Original-Schwarzwälder-Kirschtorte und bewunderten die in unmittelbarer Nähe befindliche Donauquelle. Die Donau beginnt hier ihren Lauf, durchfließt sieben Länder bevor sie in das Schwarze Meer mündet.
Das Innehalten in der Basilika in Birnau war der krönende Abschluss dieses perfekt organisierten, reibungslos durchgeführten, unvergesslichen Ausfluges.