Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier:Startseite / Aktuell

Aktuell

Jugendferien-betreuung im Sommer 2021

Erstmalig wird im heurigen Sommer in Rankweil eine Ferienbetreuung für Mittelschüler*innen und Unterstufenschüler*innen aus allen Vorderland-Gemeinden angeboten. Die Anmeldung ist bis 3. Mai möglich.

Von 12. Juli bis 27. August (KW 28 bis KW 34) steht eine Ferienbetreuung für alle Mittelschüler*innen und Gymnasiums-Unterstufenschüler*innen der Vorderland-Gemeinden1 offen. Betreuungsstandort ist die Mittelschule Rankweil (Michl-Rheinberger-Straße 8, 6830 Rankweil). Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag von 8:30 bis 14:00 Uhr (mit oder ohne Mittagessen; ab einer Mindestzahl von 7 Anmeldungen).

Es wird ein abwechslungsreiches Programm geboten (u.a. mit Ausflügen und Sport). Der Elternbeitrag beläuft sich pro Betreuungstag auf € 8,25. Für das Mittagessen werden zusätzlich € 5,- verrechnet. Je nach Programm können zusätzliche Kosten für Busfahrten, Eintritte und Materialkosten hinzukommen.

Anmeldung bis 3. Mai
Eine Anmeldung ist bis 3. Mai möglich unter: anmeldung.sb.kibe-vlbg.at (Sollten Sie Unterstützung bei der online Anmeldung benötigen, bitte unter 05522 71 840 601 oder per E-Mail hilfe@kibe-vlbg.at Kontakt aufnehmen).

Kontakt
Kinderbetreuung Vorarlberg gGmbH
Regionalleitung Schülerbetreuung/Ferienbetreuung
Katharina Schmidt
0676 88 420 7019
k.schmidt@kibe-vlbg.at

 

1 Vorderland-Gemeinden: Fraxern, Göfis, Klaus, Laterns, Meinigen, Rankweil, Röthis, Sulz, Übersaxen, Viktorsberg, Weiler, Zwischenwasser.

Mülltrennung beim Friedhof Röthis

Um eine Trennung von Restmüll, Grünschnitt, Metall und Kunststoff zu ermöglichen, wurden in den letzten Tagen unterschiedliche Container beim Friedhof aufgestellt und entsprechend beschriftet.

Mülltrennung funktioniert allerdings nur, wenn sich alle aktiv daran beteiligen. Wir bitten daher um eure Mithilfe. Ihr leistet damit einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz - zudem können die Entsorgungskosten reduziert werden.

Besonders wichtig ist, dass im Container für Grünschnitt keine Kränze und Gebinde landen!

Vielen Dank!

Umleitung der Zufahrt Pfründeweg

Seit Mitte Februar sind im Bereich „Voralsweg“ und „Römerweg“ die Bauarbeiten zur Wasserleitungserneuerung und zur Neugestaltung der Straße im Gange.
Aufgrund dieser Bauarbeiten kommt es nunmehr ab Montag, 29.03.2021 für ca. 3 Wochen zu einer kompletten Zufahrtssperre von der Straße „Voralsweg“ in den „Pfründeweg“.
Gleichzeitig wird während dieser Zeit der Durchgang zwischen dem „Pfründeweg“ und „Alte Landstraße“ für den PKW Verkehr geöffnet, sodass hierüber eine Zu- und Abfahrt zu Ihrem Wohnhaus möglich ist.

Wir bitten sie um Verständnis, dass es im Zuge der Bauarbeiten zu Beeinträchtigungen und zu Sperren der Straße kommt. Die Baufirma bemüht sich, die Arbeiten schnellstmöglich durchzuführen.

Bei Rückfragen steht Ihnen gerne auch der Polier der Baufirma Rhomberg Bau GmbH, Herr Jakob Galehr (Tel. 0664 8280771) zur Verfügung.

Als Download finden Sie die Verordnung dazu.

Schnupperstunde bei der Musikschule Rankweil-Vorderland

Schnupperstunde statt Tag der offenen Tür

Im laufenden Schuljahr erhalten über 1.200 Schüler*innen Unterricht in Gesang, auf fast 30 verschiedenen Instrumenten und im Ensemble sowie Chorgesang. 36 bestens ausgebildete Lehrende garantieren eine qualifizierte Ausbildung.

Da die Musikschule keinen Tag der offenen Tür durchführen kann, haben Sie die Möglichkeit die Lehrenden im Unterricht zu besuchen.
Melden Sie sich unter musikschule.rankweil.at/schnupperstunde an und wählen Sie Ihr Wunschinstrument. Bei Fragen können Sie sich jederzeit an die Musikschule Rankweil-Vorderland unter T 05522 405 3111 oder musikschule@rankweil.at wenden.

Die Lehrenden freuen sich, wenn Sie eine kostenlose Schnupperstunde besuchen. Sie können dabei auch die Instrumente ausprobieren.
Ausprobieren – informieren – die Musikschule Rankweil-Vorderland.

Die Anmeldefrist wurde auf Ende Juni verlängert, Nachanmeldungen sind nach Maßgabe der vorhandenen Plätze noch bis Anfang September möglich.
Musikschuldirektor Ingold Breuß

Ferienangebot für Familien

Im kommenden Sommer bieten das Jugendheim Lech-Stubenbach, das JUFA Hotel Bregenz, das JUFA Hotel Montafon und erstmals auch das JUFA Hotel Laterns mit Unterstützung des Landes Vorarlberg Ferienwochen speziell für kinderreiche Familien ebenso wie für Eltern mit Kleinkindern oder für alleinerziehende Mütter und Väter an.

Weitere Informationen sowie Anmeldeformulare finden Sie unter:

Ein Jahr in Betrieb: Das ASZ Vorderland ist ein voller Erfolg.

Im März 2020 öffnete das ASZ Vorderland im Industriegebiet Sulz seine Pforten. Über 45 verschiedene Abfallsorten werden hier gesammelt, sortenrein getrennt und zur weiteren Verwertung vorbereitet. Damit leistet die Region einen wichtigen Beitrag zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Seit der Eröffnung im März 2020 brachten über 40.000 Kund*innen insgesamt beispielsweise 520 Tonnen Sperrmüll, 424 Tonnen Altholz und 237 Tonnen Bauschutt zum ASZ Vorderland.

Abgabe von Alt- und Problemstoffen nur in Haushaltsmengen
Das ASZ Vorderland ist als Einrichtung der zwölf beteiligten Gemeinden für die Annahme und Entsorgung von Alt- und Problemstoffen ausschließlich in Haushaltsmengen ausgelegt und verantwortlich. Größere Mengen sind bei gewerblichen Entsorgungsunternehmen abzugeben und können im ASZ nicht entgegengenommen werden.

Gerade die fachgerechte Entsorgung von Problemstoffen wie Altöle, Chemikalien oder Lacke ist aufwändig und teuer. Diese Kosten werden durch die Müllgrundgebühr gedeckt, die jeder Haushalt jährlich an die Gemeinde zahlt. Wenn von einigen Bürger*innen laufend zu große Mengen an Problemstoffen beim ASZ angeliefert werden, so müssen die Gebühren für alle angehoben werden. Darüber hinaus haben die Gemeinden und das ASZ für die Entsorgung größerer Mengen gar keine Sammlergenehmigung und dürfen diese daher auch nicht entgegen nehmen.

Für überdurchschnittlich große Mengen an Abfällen gilt bei der Entsorgung daher das Prinzip der Eigenverantwortung. Die ASZ-Mitarbeiter*innen geben gerne Auskunft über entsprechende Abgabemöglichkeiten in der Nähe.

Was ist eine Haushaltsmenge?
Grundsätzlich gilt: Alles was an Alt- und Problemstoffen durchschnittlich in einem Privathaushalt so anfällt, kann auch zum ASZ gebracht werden: etwa fünf Liter Altöl pro ASZ-Besuch. Hausräumungen im großen Stil können beispielsweise nicht angenommen werden.

Am besten holt man im Zweifelsfall einfach noch vor der Entsorgungsfahrt telefonisch beim ASZ Rat ein (05522/304-1891). Ansonsten wird die Einschätzung gerne vor Ort vom ASZ-Team vorgenommen. Weitere Infos finden Sie auch unter: www.asz-vorderland.com


Neuer Treffpunkt im Dorfzentrum: „The Cup by Kolibri”

Am Samstag, 08.05.2021 um 11:00 Uhr eröffnet die Eismanufaktur Kolibri aus Wolfurt ihre neue Filiale im ehemaligen Café Rheinberger.

In „The Cup by Kolibri“ laden die kreativen Menükarte der Eismanufaktur, Milchshakes, Kaffeespezialitäten mit Kaffee aus der Bregenzerwälder Rösterei Trevo, hausgemachte Limonaden, eine Auswahl an Kuchen der Konditorei Fritz aus Bludenz und vieles mehr ab kommender Woche zum Verweilen und Genießen ein. Neben süßen Freuden gibt es für alle, die zum Beispiel nach der Arbeit auf einen Absacker vorbeikommen möchten, auch kühle, spritzige Drinks sowie auf Wunsch verschiedene Bagel-Variationen.

Für die Eismanufaktur Kolibri ist der Shop in Röthis nach der Filiale in der Feldkircher Schmiedgasse, die im März dieses Jahres eröffnet wurde, bereits die zweite Niederlassung nach dem neuen Konzept „The Cup“.

Nach der Schließung des Café Rheinberger Ende März ist es Bürgermeister Roman Kopf damit gelungen, besonders rasch eine stimmige Nachfolgelösung zu finden: „Ein Café im Dorfzentrum als Ort der Begegnung ist aus meiner Sicht enorm wichtig. Ich freue mich, dass wir diesen für unser Dorf so wichtigen Treffpunkt so rasch wieder öffnen können.“

Bis zur Eröffnung gibt es noch einiges zu tun, so Kolibri-Geschäftsführerin Katarina Rankovic: „Wir werden alle Hebel in Bewegung setzen, damit allen Röthnerinnen und Röthner, aber natürlich auch Eisfreunde in und um die Vorderlandgemeinde ein neuer Treffpunkt zum Schlemmen geboten werden kann.“

Das Team der Eismanufaktur Kolibri mit Shop-Leiterin Nina Fleisch freut sich jedenfalls schon heute auf zahlreiche Eisliebhaber am Eröffnungswochenende.

Gemeindeamt geschlossen

Aufgrund des Feiertages am Donnerstag, 13. Mai 2021 bleiben das Gemeindeamt und der Standesamtesamtsverband am Freitag, 14. Mai 2021 ganztägig geschlossen.

Wir sind am Montag, 17. Mai wieder wie gewohnt für Sie da.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Mach mit! Röthis gestaltet eine Regenbogenfahne

Im Pride-Monat Juni wird beim Schlössle die Regenbogenfahne wehen. Die Gemeinde Röthis bekennt sich damit zu einer bunten, gleichberechtigten und vielfältigen Gesellschaft. Alle RöthnerInnen können mitmachen.

Bunte Vielfalt sammeln
Der Gesundheits- und Sozialausschuss von Röthis sammelt Stoffquadrate in der Größe 15 x 15 cm in den Farben des Regenbogens: gehäkelt, gestrickt, gestickt oder einfach nur aus einem alten Kleidungsstück zugeschnitten. Alle sind eingeladen, im Zeitraum vom 1. Mai bis zum 15. Mai 2021 bunte Stoffquadrate (gelb, orange, rot, blau, lila, grün) in die Sammelboxen beim Vereinshaus einzuwerfen. Daraus wird eine große Regenbogenfahne der Vielfalt und Toleranz genäht.

Die Vielfalt von Röthis sichtbar machen
Die gemeinsam gestaltete Fahne wird im Juni im neuen Torkelbaum-Pavillon ausgestellt. Zusätzlich wird beim Schlössle die Regenbogenfahne gehisst.

Danke für viele bunte Stoffquadrate und das damit verbundene Zeichen für Vielfalt und Toleranz in Röthis.

Dafür steht die Regenbogenfahne:
Die Regenbogenfahne ist ein Symbol für die LGBTQ-Bewegung (englische Abkürzung für Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, Queer)

Das ist der Pride-Monat:
Pride ist das englische Wort für Stolz. Der Begriff steht für einen selbstbewussten, selbstachtenden und damit stolzen Umgang mit der eigenen sexuellen Identität.

Dank an:
Schneideratelier Carin Widman, Götzis, für die kostenlosen Näharbeiten an der Regenbogenfahne!

 

 

Re-Use-Sammeltag im ASZ Vorderland

Wiederverwenden macht Sinn: Re-Use-Sammeltag am 04. Juni 2021 im ASZ Vorderland. Bring‘ die Elektrogeräte und Haushaltsgegenstände, die Du nicht mehr brauchst.

Wie oft haben wir alte geliebte Gegenstände oder noch funktionierende Elektrogeräte, die wir nicht mehr brauchen, die aber für den Abfall zu schade sind? Am Re-Use-Sammeltag am 04. Juni 2021 im ASZ Vorderland kann man solche Schätze abgeben und ihnen ein zweites Leben schenken.

Den alten Mixer von Hanna hat jetzt Josef in Verwendung. Mit dem aussortierten Fön von Melissa trocknet sich Barbara jeden Morgen die Haare. Und Karl freut sich über eine neue Decke auf seinem Sofa. Sie hat vor kurzem noch im Schrank von Susanne gelegen. Die Geräte und die Decke haben die drei günstig in einem der Second-Hand-Shops von Caritas, Integra und Lebenshilfe Vorarlberg gekauft.

Dorthin gelangten sie, weil Hanna, Melissa und Susanne die Gegenstände, die sie nicht mehr brauchten, bei den Re-Use-Sammeltagen im vergangenen Herbst im ASZ ihrer Gemeinde abgegeben haben. Damit haben sie ihren Schätzen ein zweites Leben geschenkt und dafür gesorgt, dass weniger Energie und Ressourcen für die Produktion neuer Elektrogeräte und Haushaltsartikel aufgewendet werden müssen

Re-Use-Sammeltag nutzen und Gutes tun
Wiederverwenden statt wegwerfen macht auf jeden Fall Sinn. Es ist nicht nur ökologisch, sondern schafft auch Arbeitsplätze für benachteiligte Menschen. Über diese Beschäftigung finden viele von ihnen wieder einen Job auf dem regulären Arbeitsmarkt. Und wer Haushaltsgeräte günstiger kaufen kann, schont auch seine Geldbörse.

Deshalb: Am 04. Juni 2021 aussortierte funktionstüchtige Elektrogeräte und gut erhaltene Haushaltsgegenstände von 13:00 bis 16:30 Uhr beim ASZ Vorderland vorbeibringen. Die abgegebenen Gebrauchtwaren werden aufbereitet und anschließend über die Second Hand-Shops von Caritas, Integra und Lebenshilfe Vorarlberg wieder günstig verkauft.

Die Re-Use-Aktion mit dem Motto „Wiederverwenden statt Wegwerfen“ wird von den Vorarlberger Gemeinden, dem Vorarlberger Gemeindeverband und den Partnern Caritas, Integra und Lebenshilfe Vorarlberg getragen.

Informationen auf www.umweltv.at/abfall/re-use/


Factbox

Was kann beim Re-Use-Sammeltag abgegeben werden?

  • Elektrogeräte (Waschmaschinen, Küchengeräte, Stereoanlagen usw. ohne Akkus)
  • Hausrat (Geschirr-, Gläsersets, Besteck, Kochtöpfe etc. → keine Blumenübertöpfe)
  • Gartenwerkzeug (Bohrmaschinen, Rasenmäher usw.)
  • Deko-Gegenstände (Vasen, Bilder, Modeschmuck usw.)
  • Medien (CD, DVD, Langspielplatten, keine Musik-/Video-Kassetten)
  • Spielzeug (Spiele, Musikinstrumente, Bausteine → keine Stofftiere und Spielzeug-Waffen)
  • Alles fürs Kind (Kinderwäsche, Puppen usw. → keine Schnuller)


Wichtig! Alle Gegenstände müssen funktionstüchtig, komplett und sauber sein!

Familien- und Erlebniskarte Vorderland

Die Familien-Erlebniskarte Vorderland ist ein günstiges Saison-Abo für verschiedene Freizeiteinrichtungen in der Region. Die Erlebniskarte ist in drei Ausführungen erhältlich.
Voraussetzung für den Erwerb ist der Hauptwohnsitz in einer der beteiligten Gemeinden und ein gültiger Familienpass Vorarlberg (erhältlich in Ihrem Gemeindeamt)
Weitere Informationen zur Familien-Erlebniskarte Vorderland erhalten Sie bei Ihrer Gemeinde.


Beteiligte Gemeinden: Klaus, Meiningen, Rankweil, Röthis, Sulz, Übersaxen, Weiler, Zwischenwasser

Rohrbrüche Bundesstraße und Schlößlestraße

In den vergangenen zwei Wochen musste unser Wassermeister Florian Speckle zwei Mal ausrücken, um einen Rohrbruch in der Bundesstraße sowie in der Schlößlestraße zu beheben.

Dank der vorhandenen Leckortungssysteme konnten die Bruchstellen rasch ermittelt werden und der Schaden wurde unter Mithilfe der Firma Begle Transporte & Erdbau GmbH sowie der Firma Ing. Frick Roland Wasserleitungsbau GmbH umgehend behoben.

Kanalsanierung

Die Firma HF-Rohrtechnik GmbH führt derzeit Kanalsanierungsarbeiten im gesamten Ortsgebiet durch. Die Reparaturen erfolgen ohne Grabungsarbeiten. Dabei wird modernste Technik eingesetzt: Ein glasfaserverstärkter Kunststoffschlauch – der sogenannte GFK-Liner – wird mit Hilfe eines Roboters in das zu sanierende Rohr eingebracht. Wenn dieser an Ort und Stelle ist, wird er mittels Luftdruck an die Innenwände des Rohres gepresst und mit UV-Licht ausgehärtet.


Weitere Infos zur grabenlosen Sanierung:
http://28gkx.w4yserver.at/wp-content/uploads/pdf_leistungsbereiche/HF_folder4_GFK-Liner.pdf