Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier:Startseite / Aktuell

Aktuell

Einschränkungen im öffentlichen Verkehr

Der Öffentliche Verkehr in Vorarlberg bleibt weiterhin aufrecht allerdings muss mit weiteren Einschränkungen gerechnet werden

Aufgrund der momentanen Ausnahmesituation wird es im Bus- und Bahnverkehr zu weiteren Einschränkungen kommen. Ab nächstem Montag (23. März)) fährt die Bahnlinie S1 (Lindau – Bludenz) im Halbstundentakt und die Regionalexpress-Züge (REX) nur mehr zu Randzeiten am frühen Morgen und am Abend. Der Busverkehr wird bereits ab Donnerstag (19. März) in den meisten Regionen Vorarlbergs von Montag bis Samstag auf den Samstagfahrplan umgestellt und endet zwischen 19:00 und 21:00 Uhr.

Die wichtigsten Informationen für das Obere Rheintal: 

- Zwischen Montag und Freitag wird auf den Samstagfahrplan umgestellt. Die Schulverbindungen fallen weg.
Ausnahmen: Die Linien L56, 57, 58, 70 und 71 - (70 und 71 bis auf Widerruf, abhängig von der Auslastung) verkehren weiterhin zwischen Montag und Freitag nach dem normalen Werktagfahrahrplan.
- Ausnahmen: Die Linien zu den Berggemeinden L62, 63, 64 und 66 verkehren weiterhin zwischen Montag und Freitag nach dem normalen Werktagfahrplan.
- L67 (Rankweil-Göfis): Die Kurzkurse zwischen Bahnhof Rankweil und LKH Rankweil entfallen.
- Der letzte Kurs des Tages verkehrt um 20:00 Uhr.
- Am Samstag und am Sonntag gelten weiterhin jeweils der Samstag- und
Sonntagfahrplan. Die Abendkurse mit Kursbeginn nach 20:00 Uhr werden
eingestellt.
- Der Wochenendrufbus am Samstag und Sonntag auf den Linien 62, 63, 64
und 66 wird laut Fahrplan beibehalten.
- Zwischen Montag und Sonntag werden die Nightline-Verbindungen und der
der YoYo eingestellt.

 

Aktuelle Fahrgastinformationen über elektronische Fahrplanauskunft
Die Fahrplan-Änderungen sind bis auf Weiteres gültig. Die Fahrplan-Aushänge an den Haltestellen sind nicht mehr aktuell. Wir bitten daher alle Fahrgäste die Fahrpläne online über vmobil.at oder über die Fahrplan-App CleVVVer mobil abzufragen.

 

Weitere Infos sowie der eingeschränkte Fahrplan finden Sie als Download

Gemeindeblatt mit Corona Schwerpunkt

Dies aktuelle Ausgabe der Gemeindeblattes Rankweil Vorderland steht ganz im Zeichen der Corona-Krise und enthält viele wichtige Informationen:

Situationsbericht Gemeinde Röthis 24.03.2020

Liebe Röthnerinnen und Röthner!

Gerne sende ich euch hiermit einen kurzen Bericht zur derzeitigen Situation in unserer Gemeinde.

Gemeindeverwaltung
Die Gemeindeverwaltung funktioniert weiterhin, ist jedoch derzeit anders strukturiert und im Interesse aller müssen wir daher nach wie vor erhebliche Einschränkungen im Parteienverkehr vornehmen. Wir bitten Sie, Ihre Fragen und Anliegen schriftlich, telefonisch (05522/45325) oder per E-Mail (buergerservice@roethis.at) vorzubringen und nicht persönlich das Gemeindeamt aufzusuchen. Ist ein persönliches Erscheinen im Gemeindeamt unerlässlich, so ist dies nur nach vorheriger Vereinbarung möglich. Hochzeiten und Bauchverhandlungen sind derzeit leider nicht möglich. Das Standesamt ist z.B. für Todesfälle täglich erreichbar. Im Bauhof hat jeweils 1 Mitarbeiter Dienst um die dringend notwendigen Arbeiten (z.B. Entleerung der Mülleimer bei den Bushaltestellen usw.) zu erledigen.

Wasserversorgung, Abwasserentsorgung
Die Wasserversorgung, die z.T. über unsere Tuggsteinquellen und z.T. aus dem Grundwasserbrunnen Koblach erfolgt, ist sichergestellt! Wichtig ist, zu wissen, dass das Corona-Virus nicht über das Wasser übertragen werden kann! Auch der Betrieb der Abwasserreinigungsanlage Vorderland ist uneingeschränkt möglich.

Müllentsorgung
Restmüll, Biomüll, Altpapier und der gelbe Sack werden weiterhin zu den vorgesehenen Terminen abgeholt. Die im Dorf aufgestellten Container für Altmetall, Glas und Altkleider sind verfügbar und werden regelmäßig entleert. Abfallsäcke, Biomüllsäcke und gelbe Säcke sind im Spar in Röthis erhältlich. Im Eingangsbereich des Gemeindeamtes steht zusätzlich eine Schachtel mit gelben Säcken, die jederzeit zugänglich ist. Es wird gebeten, max. eine Rolle mitzunehmen.

Das Abfallsammelzentrum Vorderland bleibt voraussichtlich bis nach Ostern geschlossen. Die Abholung des Grünschnitts wird, wie geplant, am 7.4.2020 erfolgen.

Kleinkindbetreuung Villa Kamilla
Da derzeit alle Kleinkinder von ihren Eltern selbst betreut werden, ist kein Betreuungsbedarf vorhanden und die Villa Kamilla ist geschlossen. Sobald ein einziges Kind Betreuung benötigt, wird die Betreuungseinrichtung geöffnet!

Kindergarten Röthis
In der vergangenen Woche waren drei Kinder im Kindergarten. Der Kindergarten steht während der üblichen Öffnungszeiten die ganze Woche als Betreuungseinrichtung zur Verfügung und reagiert absolut flexibel auf die Erfordernisse der Eltern. Dies gilt auch für die Karwoche.

Volksschule Röthis
Derzeit ist kein Kind in der Volksschule. Sobald Betreuungsbedarf besteht, wird die Betreuung angeboten. Damit keinesfalls ein Betreuungsproblem besteht, ist mindestens eine Pädagogin täglich ab 7.45 Uhr in der Schule, falls ein Kind ohne Anmeldung erscheinen sollte

Pflege: KPV Vorderland, VorderlandHus
Im Moment gibt es in der Pflege und Versorgung der älteren und hilfsbedürftigen Menschen noch kein ernsthaftes Problem. Wie es bei länger anhaltendem Ausnahmezustand besonders in der 24 h Betreuung weitergeht, ist derzeit in Abklärung. Das Land ist hier mit dem Case- und Care-Management und dem VorderlandHus dabei, entsprechende Lösungen anzubieten.

Sportstätten, Kinderspielplätze
Sporthallen, Sportstätten und alle Kinderspielplätze sind bis auf weiteres gesperrt. Danke für euer Verständnis!

Feuerwehr Röthis
Die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Röthis ist gewährleistet.

Angebot der Nachbarschaftshilfe
Menschen, die in irgendeiner Weise Hilfe benötigen (z.B. Einkauf von Lebensmitteln oder Arzneien…) können sich von Montag – Freitag von 8.00 – 12.00 und 14.00- 17.00 Uhr und am Samstag von 8.00 – 12.00 Uhr beim Bürgerservice unter der Tel.-Nr. 05522/45325 melden. Wir sorgen dann dafür, dass einer der zahlreichen freiwilligen Helfer sich um ihr Anliegen kümmert.

Aufruf zur Nachbarschaftshilfe
Wir wollen Menschen, die Hilfe benötigen unterstützen und suchen weitere Helferinnen und Helfer, die Botengänge zu Apotheken, Einkäufe in den Lebensmittelgeschäften usw. übernehmen. Diesen Aufruf richten wir vor allem auch an Jugendliche ab 16 in unserer Gemeinde. Wir freuen uns auf einen Anruf von euch unter der Telefonnummer 05522 45325 im Bürgerservice der Gemeinde Röthis oder schreibt uns eine E-Mail an buergerservice@roethis.at unter Angabe eurer Handynummer. Vorab bereits vielen Dank für Eure Mithilfe!

Wichtig ist nun, dass jeder von uns weiterhin seinen Beitrag leistet und die bekannten Handlungsempfehlungen - vor allem Vermeidung von Kontakten – konsequent befolgt, die Situation ernst nimmt und Ruhe bewahrt.

Ich bedanke mich für euer Verständnis und für euer solidarisches Handeln zum Wohle unserer Gemeinde!

Bleibt gesund!

Euer Bürgermeister
Roman Kopf

Guats vo do...bis vor’d Hustür

Vor allem in Situationen wie diesen sind unsere regional produzierten Lebensmittel besonders geschätzt. Durch das Wegfallen der Bauernmärkte sowie die Schließung von Gastronomie und Großküchen wurden vielen Landwirten mit regionalen Produkten ihre Verkaufsmöglichkeiten genom­men. Dadurch verändern sich Absatzkanäle und neue, kreative Lösungen sind gefragt.

Die Kooperationspartner „Regionalmarkt Vorderland-Walgau“, „Ländle Bur“ und die Landwirtschaftskammer nehmen die Situation daher zum Anlass und stellen Pakete mit regionalen Produkten von Bäuerinnen und Bauern aus Vorarlberg direkt nach Hause zu.

Nach dem Motto: Guats vo do … bis vor´d Hustür

Was Sie bestellen können und wie das geht entnehmen Sie bitte den folgenden Informationen:

Plattform für Unternehmen

Die VN und VOL.AT haben im Zuge der Initiative #vorarlberghältzusammen eine neue Plattform für die Vorarlberger Unternehmen gestartet:

Vorarlberger Unternehmen können sich auf https://www.dasbietenwir.at/ mit Detailinformationen kostenfrei präsentieren:

  • Kontaktdaten, Ansprechpartner und Homepage
  • Produkte und Dienstleistungen vorstellen
  • Aktuelle Informationen zu eventuellen Öffnungszeiten bzw. Lieferservice
  • Verlinkung auf den Onlineshop
  • Hinweise auf aktuelle Angebote und Aktionen
  • Neuigkeiten


Hier können sich Firmen kostenfrei anmelden:
https://www.dasbietenwir.at/region/vorarlberg/jetzt-mitmachen

Wir werden die Daten zeitnah bearbeiten und freischalten.
Gerne können Sie uns auch, um den Eintrag zu vervollständigen, Ihr Firmenlogo unter dasbietenwir@russmedia.com als JPEG (mind. 100kb) übermitteln.

Wir freuen uns, Sie in der aktuellen Situation kostenfrei zu unterstützen. Hier können Sie überprüfen, ob Ihre Firma bereits online steht und/oder uns Korrekturen bekannt geben. https://www.dasbietenwir.at/

WhatsApp-Lernhilfe für Schüler/innen

Durch die Cornona-Krise bleiben die Schulen noch länger geschlossen. Für Kinder, die zuhause nicht in allen Fächern unterstützt werden können, ist dies eine besonders schwierige Situation.

Daher koordinieren wir freiwillige HelferInnen für Unterstützung per WhatsApp.

 

 

Was?

Volksschulkinder und Neue Mittelschulkinder mit nicht deutscher Erstsprache per WhatsApp und/oder telefonisch beim Homeschooling unterstützen.

- Hilfe beim Verstehen von Aufgabenstellungen

- Fördern der deutschen Sprache durch Gespräche, Vorlesen und vorlesen lassen, Diktate ansagen, Texte korrigieren (zum Beispiel telefonisch, per Whats‘app Sprachnachricht)

- Gefragt sind vor allem die Fächer Deutsch, Mathe und Englisch

Wer?

  • Helfer/innen, die regelmäßig Zeit haben;
    beispielsweise täglich 15 Minuten bei Volksschulkindern oder wöchentlich 2-3 Stunden bei Neuen Mittelschülern.
  • Mitzubringen sind Offenheit für eine neue Form der Nachhilfe,
  • Humor und Geduld
  • sowie Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau (Hochdeutsch).
  • Ein Smartphone sowie Kenntnisse im Umgang mit WhatsApp sind ebenfalls Voraussetzung.

Wie?

Die Koordinationsstelle für Integration bringt Sie nach einem telefonischen Vorgespräch mit einem Kind in Kontakt und berät Sie bei der Gestaltung der Hilfe. Sie bekommen Unterstützung in technischen und praktischen Fragen und bekommen auch Input und Ideen zum kreativen Lernen über digitale Wege. Das Ehrenamt sowie die Unterstützung durch die Koordinationsstelle ist derzeit nur ohne persönlichen Kontakt per Mail oder Telefon möglich.

Margot Pires, Email, Tel. 0664 889 659 63

Start der Bauarbeiten „Im Gängle“

In der letzten Gemeindevertretungssitzung wurde die Vergaben für die Erneuerung der Wasserleitungen, die Sanierung der Mischwasserkanäle und die Neugestaltung der Straße in der Schulgasse (zwischen der Rautenastraße und der Breite) sowie Im Gängle beschlossen.

Die Baumeisterarbeiten wurden an Firma Rhomberg Bau GmbH, Bregenz, die Installationsarbeiten an die Firma Ing. Frick Roland Wasserleitungsbau GmbH, Sulz, vergeben.

Die Bauarbeiten beginnen am 20. April und dauern voraussichtlich bis November 2020.

In dieser Zeit sind daher in Teilbereichen des Bauabschnittes immer wieder teilweise oder gänzliche Straßensperren erforderlich. Die Baufirma ist verpflichtet, die betroffenen Anwohner rechtzeitig zu informieren.

Wir bitten um Verständnis, dass es während der Bauarbeiten zu Beeinträchtigungen kommen wird. In den ersten Wochen ist vorerst der nördliche Teil Im Gängle (Richtung Bruchatgasse) betroffen.

 

Agrargemeinschaft Röthis

Aufgrund der derzeitigen Covid-19-Maßnahmen kann die Vollversammlung der Agrargemeinschaft Röthis im April nicht durchgeführt werden. Diese wird nach Aufhebung dieser Einschränkungen stattfinden. Der neue Termin wird rechtzeitig bekannt geben.

Altkleidersammlung und Mülltrennung

Altkleidersammlung
Die derzeitige Situation stellt unsere Partner bei der Altkleidersammlung vor große Herausforderungen. Aktuell wird deutlich mehr gebrauchte Kleidung in die Altkleidercontainer geworfen als gewöhnlich um diese Jahreszeit. Das ist aber nicht der einzige Faktor, der dazu führt, dass di Lagerkapazitäten der Caritas an ihre Grenzen stoßen. Die gesetzlich verordnete Schließung der carla Shops, vor allem aber die zusätzliche Herausforderungen, um beim Sortieren und Aufbereiten der Kleidung die SChutzbestimmungen zu erfüllen, sowie Einschränkungen beim Beliefern von Partnern tragen ebenfalls zu einer Überlastung bei.

Die Caritas bittet deshalt darum, Kleiderspenden vorübergehend zu Hause aufzubewahren und zu einem späteren Zeitpunkt abzugeben. Wem das nicht möglich ist, der kann die Kleidung weiterhin in einen Container werfen.

Diese werden nach wie vor in allen Gemeinden regelmäßig entleert.


Bewusstseinsbildung Abfalltrennung

Abfalltrennung und Abfallvermeidung sind auch oder gerade in diesen Zeiten ein wichtiges Thema.  Beispielsweise die Trennung vom Biomüll:


Eine komplette Übersicht zur Abfalltrennung finden Sie als Download.


Kundmachungen und Verordnungen

Alle aktuellen Kundmachungen und Verordnungen finden Sie hier.

ASZ wieder geöffnet

Hohe technische Standards machen es möglich, dass die Altstoffsammelzentren Feldkirch und Vorderland ab Montag wieder geöffnet werden, wenn auch mit der einen oder anderen kleinen Einschränkung und unter Beachtung der bekannten Vorsichtsmaßnahmen

Am Montag, 20. April um 6 Uhr öffnen die Altstoffsammelzentren Feldkirch und Vorderland nach mehrwöchiger Schließung wieder ihre Pforten. Ab diesem Zeitpunkt können alle Arten von Altstoffen wie gewohnt angeliefert werden. Allerdings gilt es dabei einige Besonderheiten zu beachten, die den derzeit auch sonst geltenden Verhaltensrichtlinien folgen:

  • Es wird Einfahrtsbeschränkungen (max. fünf Fahrzeuge gleichzeitig auf dem Gelände) geben; die Regelung des Verkehrs wird von den ASZ-Mitarbeitern vorgenommen;
  • Auf dem ASZ-Gelände sind alle verpflichtet, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und darauf zu achten, dass der Sicherheitsabstand zu anderen Personen (mindestens ein Meter) gewahrt bleibt. Es ist daher auch keine Hilfe beim Entladen möglich (z.B. Elektro-Großgeräten, Möbeln);
  • Bezahlt werden kann ausschließlich bargeldlos an den Kassenautomaten und bei der Ausfahrt; die Büros bleiben geschlossen;


Sonderöffnungszeiten in KW 17

Da mit einem verstärkten Bedarf zu rechnen ist, kann es zu Verkehrsstauungen und Wartezeiten kommen. Daher gelten in der ersten Woche (20. - 25.4.) für beide ASZ die folgenden Sonderöffnungszeiten:

Montag, 20.4.: 6:00 - 12:00 und 13:00 - 17:00 Uhr
Dienstag, 21.4.: 6:00 - 12:00 und 13:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch, 22.4.; 8:00 - 12:00 und 13:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag, 23.4.; 8:00 - 12:00 und 13:00 - 17:00 Uhr
Freitag, 24.4.; 8:00 - 12:00 und 13:00 - 17:00 Uhr
Samstag, 25.4.; 8:00 - 12:00 Uhr

Ab Dienstag, 28. April, gelten dann wieder die normalen Öffnungszeiten inklusive der üblichen Schließtage.

Wir appellieren, dass nur dringend erforderliche Entsorgungsfahrten getätigt werden.



Aktuelle Trockenheit massiv spürbar

Die Auswirkungen der aktuelle Trockenheit sind bereits massiv spürbar!

1. Das Risiko der Entstehung eines Waldbrandes ist stark gestiegen:
Bitte beachten Sie dringend das Verbot, im Wald Feuer zu machen. Dies gilt im Besonderen auch für den Spielplatz Ganta – hier wird das Verbot leider immer wieder missachtet!
Auch das unachtsame wegwerfen von Zigarettenstummel stellt ein hohes Risiko dar!

2. Die Quellwasserschüttung unserer Tuggsteinquellen ist mit 4 Liter pro Sekunde für diese Jahreszeit ungewöhnlich niedrig. Die Quellen liefern derzeit ca. 2/3 der für April üblichen Wassermenge. Die Grundwasserreserven  in Koblach sind davon nicht betroffen. Die ausreichende Wasserversorgung für Röthis als Mitglied der Gruppenwasserversorgung Vorderland ist daher gesichert.

3. Die Abteilung für Wasserwirtschaft hat in Abstimmung mit Landesrat Christian Gantner die Gemeinden gebeten, die folgende Information zu veröffentlichen:
Bäche und Flüsse sind empfindliche Lebensräume. Insbesondere bei kleinen Gewässern stellt ein geringer Abfluss bereits eine Extremsituation für viele Gewässerlebewesen, insbesondere für die Fische dar. Die sehr geringen Niederschläge im März und April 2020 verbunden mit den hohen Temperaturen und der hohen Verdunstung führen derzeit zu geringen Abflüssen in den Gewässern. Besonders im Rheintal und Leiblachtal sind die Wassermengen in den Bächen und Flüssen sehr niedrig. Deshalb ist auch hier ein sorgsamer Umgang mit dem Wasser sehr wichtig. Wasserentnahmen mit Pumpen für die Gartenbewässerung oder für die landwirtschaftliche Bewässerung sind ohne wasserrechtliche Bewilligung verboten. Derartige Entnahmen müssen vorher von der Bezirkshauptmannschaft bewilligt werden. Im Einzelfall muss eine fachliche Beurteilung stattfinden, ob diese Entnahmen tatsächlich vertretbar sind. Bei Kleingewässern führen diese Entnahmen zu einer weiteren Schädigung der Gewässerorganismen und der Fische und  können deshalb nicht zugelassen werden.  
Wir bitten Sie, diese Bewilligungspflicht zu beachten.

Sanierungslotse

Was tun - mit unserem Haus?

Bei nicht allen Gebäudesanierungen drehen sich die Überlegungen um Fenster, Wärmedämmung, Heizung und Sonnenergienutzung. In vielen Fällen muss erst geklärt werden, was man überhaupt so alles tun kann, mit dem Haus.

Vielleicht ist es nun zu groß oder zu klein, weil die Familie größer oder kleiner wurde? Vielleicht ist es unpassend für das Leben im Alter, vielleicht kann man das mit wenig Aufwand korrigieren? Vielleicht fragt man sich, wie viel Geld man überhaupt noch in ein altes Haus investieren soll? Kann man es teilen, durch Vermietung einen Teil der Sanierungskosten verdienen?

Hierfür gibt es ein neues, speziell abgestimmtes Beratungsangebot: die Sanierungs-VOR-Beratung. Die Beratung beginnt mit dem Kennenlernen der Familie und der unmittelbaren Umgebung sowie der Erörterung der Ansprüche, die das Haus in den kommenden zwanzig bis dreißig Jahren erfüllen können muss. Und mit einer Sammlung der Wünsche, die eine Sanierung noch so erfüllen können sollte.

Die Sanierungslotsinnen und Sanierungslotsen arbeiten dann ein bis drei Varianten aus, skizzieren diese und belegen sie mit einer Grobkostenschätzung, die auf Wunsch auch unter Berücksichtigung von Förderungen und eventuellen Mieteinnahmen auf die monatlichen Belastungen nach Sanierung durchgerechnet werden können.

Sie bleiben als Beraterinnen und Berater bis zum Abschluss der Sanierung verfügbar und helfen, später auftauchenden Fragen und Unsicherheiten zu klären und unterstützen bei der Abrechnung mit den Förderstellen.

Die Inanspruchnahme der Sanierungslotsinnen und Sanierungslotsen wird für Einfamilienhäuser im Vorderland, Walgau, Bludenz und Feldkirch gefördert. In einem LEADER-Projekt wurden Mittel zur Unterstützung von 40 solcher Beratungsprojekte für den Zeitraum September 2018 bis September 2021 genehmigt. Ratsuchende tragen etwa ein Drittel der Honorarkosten, die anderen zwei Drittel kommen aus Mitteln der LEADER-Förderung, der Gemeinden und des Landes Vorarlberg.

Sieben dieser Projekte wurden bereits abgeschlossen, vierzehn weitere laufen gerade. Für eines der noch verbleibenden Projekte kann man sich unter sanierungslotse@energieinstsitut.at oder über das Energietelefon des Energieinstitut Vorarlberg unter 05572 31202 112 anmelden.

Unterstützt unsere Nahversorger!

Die Coronakrise hat die Gastronomie und die Beherbergungsbetriebe besonders hart getroffen. Aber auch Zulieferer für die Gastronomie haben mit Umsatzeinbußen zu kämpfen.

Umso wichtiger ist es, dass wir in diesen schwierigen Zeiten diese Nahversorger unterstützen und ihre Angebote im Rahmen ihrer eingeschränkten Möglichkeiten so viel wie möglich in Anspruch nehmen.

Aus diesem Anlass ist hier darauf hingewiesen, was unsere Nahversorger derzeit anbieten können:

 

Hotel Restaurant Rössle - Mittagsmenü über d´Gass!

Mittagessen von Montag bis Freitag auf Vorbestellung: Tel: 05522 44308
Menüplan siehe http://www.roessle.at/

 

Cafe Rheinberger

Täglich frisches Brot und köstlichen Kuchen können zu folgenden Zeiten gekauft werden 

Dienstag bis Freitag von 6:30 - 12:00 Uhr

Samstag 7:00 - 12:00 Uhr
Sonntag 8:00 - 12:00 Uhr

http://rheinberger.at/

 

Ristorante Belvedere

Selbstabholung von Gerichten von Dienstag bis Sonntag jeweils zwischen 11:30 - 13:30 Uhr sowie 17:30 - 20:30 Uhr

http://www.ristorante-belvedere.com/

 

Kaya's Grillecke
Selbstabholung und Zustellservice von Montag bis Sonntag jeweils zwischen 17:00 - 21:00 Uhr.
Bestellung per Anruf oder Whats-App 0660 2525050

Weingut Nachbaur

Der Buschenschank kann im Mai leider nicht geöffnet werden.
Als Ausweichtermin wird geplant, den Buschenschank im Juni zu öffnen, falls dies bis dahin unter den derzeit noch nicht bekannten Auflagenmöglich ist.

Der Wein Ab-Hof Verkauf ist weiterhin geöffnet!
Tel: +43 650 9208866

http://www.weingut-nachbaur.at/

 

Biohof Breuß

Im Hofladen von Lukas Breuß, der sich bereits im neuen Gebäude in der Rautenastraße befindet, wird frisches, saisonales Biogemüse jeweils am Freitag von 8.00 – 18.00 Uhr zum Verkauf angeboten.

https://www.biohof-breuss.at/

 

BUR Pur -Monika und Armin Ebenhoch

Der Selbstbedienungshofladen in der Rautenastraße 40 mit Most, Saft und Wurstwaren ist täglich geöffnet

https://www.laendle.at/betrieb/bur-pur/

 

Martinas Naturwerkstatt

Martina hat in der Hummelbergstraße 21 jeweils am Mittwoch von 15.00 – 19.00 Uhr wieder geöffnet.

https://www.martinas-naturwerkstatt.at/

 

Helpline - Vlbg. Kinderdorf

Das Vorarlberger Kinderdorf nimmt derzeit einen erhöhten Unterstützungsbedarf für Kinder, Jugendliche und Familien wahr und haben deshalb mit ExpertInnen die Vorarlberger Kinderdorf Helpline entwickelt.

Für viele Familien ist die derzeitige Ausnahmesituation eine Belastungsprobe. Die Vorarlberger Kinderdorf Helpline ist ein Beratungsangebot für Kinder, Jugendliche
und Eltern mit Fragen zum Familienleben. Die niederschwellige und anonyme telefonische Erstberatung steht allen Familien in Vorarlberg von Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr und von 16 bis 18 Uhr unter der Nummer 0720-2274934 zur Verfügung.

Helpline: T 0720-2274934, Infos: www.vorarlberger-kinderdorf.at

Verhaltensregeln auf Spielplatz

ab 01. Mai 2020

_Mindestabstand 1 Meter

_Keine Gruppenbildung, keine Warteschlangen vor Spielgeräten

_Kein Händeschütteln

_Regelmäßiges Waschen oder Desinfizieren der Hände

_Schutz von Risikogruppen (Ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen sollten Spielplätze meiden.)