Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier:Startseite / Aktuell / Hochwasserschutz Frödisch

Hochwasserschutz Frödisch

Zur Umsetzung des Frödisch-Hochwasserschutzprojekts wurde in den letzten Wochen im hinteren Bereich des Röfix-Steinbruchs im Bachbett der Frödisch fleißig gearbeitet.

Was war der Anlass dieses Projekts?
Im Zuge der Gefahrenzonenplan-Überarbeitung der Gemeinden Zwischenwasser, Sulz und Röthis im Jahr 2015 wurde das Gefährdungspotenzial der Frödisch basierend auf den neuesten Erkenntnissen und den großen vergangenen Ereignissen neu bewertet. Es zeigte sich, dass aufgrund einer möglichen Teilverklausung der Frödisch bei der Engelbrücke mit großflächigen Ausbrüchen des Frödischbachs gerechnet werden muss. Dies würde einen enormen Schaden anrichten. Durch die Umsetzung dieses Projekts wird die Hochwassersicherheit für die Siedlungsgebiete Muntlix, Sulz und Röthis erheblich erhöht.

Erreicht wird dies u. a. durch den derzeit im Bau befindlichen Wildholz-Rückhalterechen, den Bau eines Geschiebe-Rückhaltebeckens und eine Querschnittsvergrößerung des Bachbetts bei der Engelbrücke.
Die Bauarbeiten werden in der Niederwasserphase von 2019 bis 2023 durchgeführt. Die Baukosten betragen ca. € 3,6 Millionen. Den Hauptteil der Kosten übernehmen der Bund und das Land. Auch die Gemeinden Zwischenwasser, Sulz und Röthis beteiligen sich an der Finanzierung. Der Anteil von Röthis beträgt € 54.000.