Bürgermeister freuen sich über neues Gesundheitszentrum im Vorderland

Anfang 2023 zieht die Raiffeisenbank in Sulz in ihre neu errichtete Bankstelle im Ortszentrum. Jetzt ist das Konzept zur Nachnutzung des derzeitigen Bankgebäudes in der Montfortstraße gefunden: Dort entsteht ein neues Zentrum für ganzheitliche Gesundheit. Die Bürgermeister der Vorderland-Gemeinden zeigen sich begeistert.

„Mit dem neuen Zentrum für ganzheitliche Gesundheit wird ein Mehrwert für alle Vorderland-Gemeinden erzielt“, freut sich Karl Wutschitz, Bürgermeister von Sulz. „Eine Bereicherung für die ganze Region“, nennt es Simon Morscher, sein Amtskollege aus Klaus. Die Bürgermeister der Vorderland-Gemeinden sind sich einig: Mit dem neuen Gesundheitszentrum in den ehemaligen Räumlichkeiten der Raiffeisenbank Vorderland in der Montfortstraße gibt die Genossenschaftsbank der Region einen weiteren Akzent. Physiotherapeut John Ludescher (Gesundmacherei) wird gemeinsam mit mehreren weiteren Gesundheitsdienstleistern und einem Sanitätshaus dort einziehen: Alles rund um die Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen wird im Zentrum für ganzheitliche Gesundheit Raum bekommen.

Mehrwert für die Region
Die Raiffeisenbank Vorderland hat sich sehr genau überlegt, wie ihr bestehendes Bankgebäude in Zukunft genutzt werden soll. „Das Gebäude sollte auch weiterhin einen Nutzen für die Gemeinden und die Menschen in der Region stiften“, fasst Aydin Aktas, Vorstand der Raiffeisenbank Vorderland, die Überlegungen im Vorfeld zusammen. „Mit dem neuen Zentrum für ganzheitliche Gesundheit im Raiffeisenhaus in Sulz ist dies gelungen“, ergänzt Vorstandskollege Günther Hirschfeld. Gerade weil es für kleinere Gemeinden immer schwieriger wird, eine Nahversorgung zu schaffen, stößt das Projekt bei den Vertretern der Vorderland-Gemeinden auf großen Zuspruch. „Wir freuen uns, dass im alten Gebäude der Raiffeisenbank Vorderland ein Gesundheitszentrum entsteht, das die unterschiedlichsten gesundheitlichen Belange abdecken wird“, so Ruth Bickel, Vizebürgermeisterin von Röthis, und Philibert Ellensohn, Bürgermeister von Viktorsberg, unisono. Jürgen Bachmann, Bürgermeister von Zwischenwasser dazu: „Die Verantwortlichen unserer Regionalbank beweisen mit der Nachbesetzung des alten Bankgebäudes ein besonderes Gespür.“