Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Soziales / Bildung / Volksschule / Aktuelles / Abschlussfeier 2017 der VS Röthis

Abschlussfeier 2017 der VS Röthis

Da es nicht das Ende eines Monats, sondern eines Schuljahres ist, handelte es sich bei dieser letzten Feier des Jahres nicht und eine Monatsversammlung, sondern um eine Abschlussfeier. Damit verbunden ist natürlich auch immer die Verabschiedung der 4. Klasse, die ab nächstem Herbst ihre eigenen Wege gehen werden.

Der Beginn dieser Feier, bei der auch die Eltern der 4. Klasse eingeladen waren, wurde dabei nicht mit dem üblichen Eröffnungslied, sondern von der zweiten Klasse eingeläutet. Diese übt nun schon ein ganzes Jahr jeweils einmal pro Woche mit einem Geigenlehrer, ein besonderer Teil des Unterrichts, über den sich jedes Jahr die zweiten Klassen freuen dürfen.

Anschließend übernahmen in gewohnter Manier die Kinder der ersten Klasse, die für uns ein ABC-Gedicht und ein ABC-Lied eingeübt haben.

Um die Übergänge fließender zu gestalten, erklärten sich 4 Kinder der vierten Klasse bereit, eine kleine Musikeinlage zur Überbrückung vorzuspielen. Den Start nach der ersten Klasse machte dabei Paulina mit ihrem Saxophon.

Anschließend waren die Zweitklässler an der Reihe, die nach ihrem Geigenstück, auch noch einen Tanz für uns vorbereitet haben. Als Überraschung für das Publikum holten sie sich aus eben jenem noch zusätzlich Tänzer auf die Bühne. Die Mischung aus geübten Tänzern und Laien aus dem Publikum sorgte für viel Freude und Gelächter und wird bestimmt nicht so schnell vergessen werden.

Nach der zweiten Klasse war es an Susanna, das Publikum bei Laune zu halten, bis die dritte Klasse für ihren Auftritt bereit war. Dies meisterte sie aber ohne Probleme mit zwei Liedern, die sie auf der Klarinette spielte.

Die dritte Klasse startete ihren Auftritt mit dem Lied „80 Millionen“. Anschließend holten sie Turnmatten auf die Bühne und zeigten uns verschiedenste Einlagen, die zwischen 1 und 6 Personen erforderten. Zum Schluss wurde auch hier das Publikum miteinbezogen, zur Freude jener, die nicht auf die Bühne gebeten wurden.

Als die Matten verräumt waren, trat Magdalena mit ihrer Querflöte auf die Bühne und unterhielt das Publikum vor dem Auftritt der vierten Klasse.

Diese startete mit dem Lied „Körig“, das die Kinder von einer früheren Monatsversammlung schon kannten, für die Eltern aber neu war. Anschließend hatten sie zwei Sketsche vorbereitet. Einer thematisierte den „normalen“ Schulschluss, der andere ein Treffen der Schulfreunde im Altersheim. Einen Abschluss fand ihr Auftritt in dem Lied „Wir sind groß“.

Vor der Verabschiedung der 4. Klasse war es an Magnus, mit seinem Akkordeon die Zeit zu verkürzen.

Nach einigen Worten der Direktorin verabschiedeten die Schülerinnen und Schüler der dritten Klasse die Viertklässler mit einer Sonnenblume und einer persönlichen Grußkarte.

Zum Schluss bedankten sich die Eltern noch bei den Lehrerinnen der vierten Klasse, die dieses letzte Schuljahr zu etwas Besonderem gemacht hatten.

Nach diesem Dank war das Buffet an Kuchen, belegten Broten und anderen Leckereien eröffnet. An diesem Punkt muss gesagt werden, dass wir sehr dankbar über die Großzügigkeit der Eltern sind, die so viele Sachen für diese Feier vorbereitet und mitgebracht haben.

Nach einer gelungenen Feier verließen alle Kinder an diesem vorletzten Schultag unsere Schule, manche wissend, dass der nächste Tag ihr letzter an dieser Schule sein würde. So überrascht es nicht, dass einige SchülerInnen bereits während der Feier mit tränenden Augen ihre Freunde in ihre Arme schlossen. Überraschend aber war es, dass auch in anderen Klassen der Abschiedsschmerz deutlich zu sehen war. Zwar ist es für viele kein Abschied von der Schule, wohl aber von Freunden und Spielkameraden, die sie über Jahre begleitet hatten.

Ein Kompliment an die 4. Klasse, die durch alle Klassen hindurch mit Tränen verabschiedet wurde. Ein Zeichen dafür, wie wichtig diese Klasse für die Schulgemeinschaft war und ist. Wir wünschen euch alles Glück auf euren weiteren Wegen und hoffen, dass ihr irgendwann euren Weg zurück zu uns finden werdet.