Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Fotos / Verputzarbeiten beim Röthner Schlössle
Zurück zur Übersicht

Verputzarbeiten beim Röthner Schlössle

Die Ostfassade des Altbestandes beim Röthner Schlössle zeigte im Sockelbereich teilweise große Putzschäden des bestehenden Kalkanstrichs auf. Abgesehen von den Putzschäden zeigten sich auch starke Farbtonunterschiede, die hauptsächlich auf die hohe Durchfeuchtung des Wandputzes im Sockelbereich zurück zu führen sind. Um größere Baumaßnahmen zu vermeiden, wird nunmehr der beschädigte Verputz partiell bis zu einer Höhe von ca. 1,20m mit einem sogenannten Feuchteregulier-Putz ausgetauscht. Unter Terrain wird ein Sperrputz aufgebracht und mit einer Dichtschlämme versehen, um zukünftig eine Feuchtigkeitsaufnahme in der Wand möglichst zu untersagen.
DSC_8920.JPG
DSC_8930.JPG
DSC_8932.JPG
DSC_8934.JPG
DSC_8938.JPG
DSC_8944.JPG
DSC_8946.JPG
DSC_8947.JPG
DSC_8949.JPG
DSC_8951.JPG
DSC_8952.JPG
DSC_9000.JPG
DSC_9001.JPG
DSC_9002.JPG