Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Bürgerservice / Service / Wasserversorgung / Wasserverband Gruppenwasserversorgung Vorderland

Wasserverband Gruppenwasserversorgung Vorderland

Koblach, Klaus, Weiler und Röthis sind Verbandsmitglieder beim „Wasserverband Gruppenwasserversorgung Vorderland“.

Röthis könnte laut Vereinbarung 920 m³ Wasser pro Tag aus der Gruppenwasserversorgung beziehen. Das ist mehr als doppelt so viel wie derzeit im gesamten Gemeindegebiet benötigt wird. Somit ist auch bei einem Ausfall der Tuggsteinquellen die Versorgungssicherheit mehr als gegeben.

Derzeit wird der Hochbehälter Vorderland (in der Nähe vom Buschenschank Nachbaur) vorwiegend mit Wasser aus den Tuggsteinquellen versorgt. Liefern die Tuggsteinquellen jedoch zu wenig Wasser, z. B. bei längerer Trockenheit oder bei täglichen Bedarfsspitzen, so wird Wasser aus dem Grundwasserbrunnen in Koblach über die Verbandsleitungen zum Hochbehälter Vorderland gepumpt. Von diesem Hochbehälter wird die Niederzone von Röthis versorgt. Liefern die Tuggsteinquellen mehr als derzeit in Röthis benötigt wird, so wird Wasser ins Versorgungsnetz der Gruppenwasserversorgung gespeist.

Eine Doppelpumpenstation im Hochbehälter Vorderland befördert das Wasser weiter in den Hochbehälter Bild. Von diesem Behälter wird die Hochzone in Röthis versorgt. Dies sind alle Häuser die rechts oberhalb der Kirche stehen. ( Rebhalde, Wingatweg, Kästenholz, Hurst, Valdruden)

Das Industriegebiet Röthis (Interpark Focus) wird fast zur Gänze über die Gemeinde Klaus mit Grundwasser aus Koblach versorgt. Über das Leitungssystem der Gemeinde Sulz besteht ebenfalls die Möglichkeit, Wasser dem Industriegebiet zuzuführen. Sulz kann somit Wasser an die Gruppenwasserversorgung liefern, wenn in Sulz ausreichend Wasser vorhanden ist. Zudem ist dadurch auch für das Industriegebiet eine Notversorgung gewährleistet.