Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Rechnungsabschluss 2016 einstimmig beschlossen

Rechnungsabschluss 2016 einstimmig beschlossen

Der einstimmig verabschiedete Rechnungsabschluss der Gemeinde Röthis weist Einnahmen und Ausgaben von € 6.416.960,98 aus.

Diese Summe liegt € 547.090,98 über dem Voranschlag. Dies hat vorwiegend damit zu tun, dass ein Teil der Rechnungen für die Sanierung der Volksschule, deren Begleichung für 2015 geplant war, erst 2016 abgerechnet werden konnten.

Der Gesamtschuldenstand per 31.12.2016 beträgt € 1.850.217. Zu diesem Zeitpunkt hatten 1932 Personen ihren Hauptwohnsitz in Röthis gemeldet. Somit beträgt die Pro-Kopf Verschuldung € 958. 

Wofür diese Schulden in den Vorjahren aufgenommen wurden und wie hoch die jährlichen Rückzahlungen sind, zeigt die folgende Auflistung:

Kindergartenneubau: € 85.225 (bis 2031)
Kunstrasenfußballplatz: € 22.183 (bis 2021)
Musikhaus: € 53.130 (bis 2024)
Infrastrukturprojekte (Wasser/Abwasser): € 30.192 (bis 2028)

Abgesehen von den Kosten für die Volksschulsanierung (hier wurden im Jahr 2016 noch
€ 1.031.790,56 benötigt) sind die größten Ausgabepositionen- neben den Personalkosten- solche, auf die die Gemeinde keinen Einfluss hat:

Beitrag an den Sozialfonds:                                       € 641.004
Beiträge an den Spitalfonds:                                     € 499.619
Landesumlage:                                                       € 314.469
Diese drei Ausgabepositionen, die der Gemeinde zur Zahlung vorgeschrieben werden, sind gegenüber 2015 um 17,25% angestiegen und belasten das Gemeindebudget extrem. Hier ist das Land gefordert, diese Kostensteigerungen endlich in den Griff zu bekommen.

Dass trotz der hohen Ausgaben für die Volksschulsanierung eine Zuführung zur Haushaltsausgleichszulage in Höhe von € 229.953,21 erfolgen konnte, ist dem Verkauf eines Grundstückes geschuldet.

Die detaillierten Zahlen zum Rechnungsabschluss 2016 finden sie hier.