Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Energiebericht 2017

Energiebericht 2017

Der Energiebericht 2017 zeigt auch heuer wieder sehr anschaulich die Verbrauchsdaten und deren Entwicklung des Wärme-, Strom- und Wasserverbrauchs kommunaler Gebäude der letzten Jahre auf.

Seit 2009 werden von allen relevanten Gebäuden und Anlagen der Gemeinde Röthis die Verbrauchsdaten erfasst, aufgezeichnet und in einem Gesamtbericht zusammengetragen. Eine nachfolgende Analyse der Werte zeigt Einsparpotentiale auf und darauf aufbauend werden Optimierungsmaßnahmen abgeleitet. Damit übernimmt die Gemeinde ökologische als auch ökonomische Verantwortung, nicht zuletzt, da jede Energieeinsparung aktiven Umweltschutz darstellt und auch eine Kostenreduktion nach sich zieht.

Nachdem der letzte Energiebericht einen deutlichen Anstieg des Wasserverbrauches aufzeigte (plus 45%), konnte dieser durch die Reparatur defekter Sanitäreinrichtungen im Kindergarten und Vereinshaus sowie der Behebungen eines Wasserlecks um 44% reduziert werden. Wichtiger Teil war auch die Bewusstseinsbildung seitens der Kindergartenpädagoginnen. Diese haben es geschafft den Verbrauch auf einen Wert zu reduzieren, der vorherrschte als der Kindergarten in den Semester- und Osterferien noch nicht geöffnet hatte und kein zusätzlicher Sommerbetrieb und einer Mittagsbetreuung inkl. Mittagstisch angeboten wurden.

Der Stromverbrauch ist, wenn auch nicht so stark wie der Wasserverbrauch, gesunken (-1%). Größte Einsparungen konnten bei der Volksschule und dem Gemeindeamt erzielt werden. In der Schule wurde aufgrund von Lüftungsoptimierungen der Verbrauch stark reduziert (-32%), im Gemeindeamt wurde auf einen sorgsamen Umgang mit Strom geachtet (-9%).

Erfreulich ist auch die Entwicklung des Wärmeverbrauchs der kommunalen Gebäude. Im vergangenen Jahr konnte 4% Wärmeenergie eingespart werden, heuer noch einmal 1%. Dieses Ergebnis ist größtenteils auf diverse Heizungsoptimierungen bei der  Volksschulsanierung und beim Musikhaus zurückzuführen.

 „Mit der kontinuierlichen Verbrauchsreduktion  aller Bereiche - Wärme, Strom und insbesondere Wasser - konnte an die guten Optimierungen vergangener Jahre angeknüpft und Ergebnisse sogar weiter verbessert werden.“ so Bürgermeister Roman Kopf.

Eine detaillierte Aufstellung der Verbrauchsdaten einzelner Gebäude und eine genauere Analyse der Ursachen der Verbrauchsentwicklungen ist im Energiebericht 2017 dargestellt. Dieser kann unter Downloads im Anhang gelesen werden.